Tagung „Ambivalenzen regionaler Identitäten und Kulturen – Globalisierungskritik, Wettbewerbsregionalismus und politische Handlungsoptionen“

Aktualisierung::: Veränderungen im Tagungsprogramm: der Beitrag von John Kannankulam wird vorverlegt und Martin Beckmann (ver.di / Berlin) nimmt an dem Abschlusspodium teil …

Den aktualisierten Ablaufplan gibts unter „Tagungsprogramm“

plakat

Hier gibts den Tagungsflyer
flyer

Die unterschiedlichen Gesellschaftsdiagnosen der „wissensbasierten Ökonomie“, des „informationellen Kapitalismus“ oder des „Postfordismus“ sind sich dahingehend einig, dass die kapitalistische Akkumulationsdynamiken zu einer Neugestaltung der raumzeitlichen Gesellschaftsverhältnisse führen. Neben der Transnationalisierung ökonomischen Handelns kristallisiert sich vor allem die Region als entscheidende räumliche Ebene („Scale“) für Innovations- und Produktionsprozesse heraus. Angenommen, dass „Region“ nicht nur eine öko-nomische, sondern eine kulturelle, historische und politische Kategorie ist: Wie lassen sich kulturelle Phänomene und Erklärungsmuster in der Analyse räumlicher Transformationsprozesse angemessen berücksichtigen? Welche „kulturellen“ Merkmale tragen die ökonomischen Prozesse in sich? Welche ökonomische Bedeutung haben kulturelle Differenzen (z.B. „regionale Identität“), wie drücken diese sich überhaupt als ökonomisch relevante Faktoren aus? Eine Frage, die Phänomene des „Regionen-Marketing“ bis zu den „ökonomischen Kosten“ des politischen Separatismus betrifft.
Wir wollen diesen Fragestellungen im Rahmen von Vorträgen und Plenumsdiskussionen nachgehen. Im Mittelpunkt der Tagung sollen die Diskussion methodologischer Fragestellungen (kritische Raumtheorie der kapitalistischen Entwicklung, Integration von politökonomischer und „kultureller“ Erklärungen), konkrete Analysen gegenwärtiger Entwicklungen und politische Handlungsoptionen stehen.

Kontakt zur AG Region und Politik

Erreichen könnt ihr die AG Region und Politik hier:

AG Region und Politik
Forschungsgruppe Europäische Integration (FEI) / Institut für
Politikwissenschaften
Wilhelm-Röpke-Straße 6g
D-35032 Marburg

Email: region_politik@gmx.de